Copyright by: Schützengesellschaft Spaichingen e.V.
BDS - Gruppe SG Spaichingen e.V.
Wer oder was ist der BDS? BDS steht für „Bund Deutscher Sportschützen 1975 e.V.“, einem der jüngeren Dachverbände für sportliches Schiessen in Deutschland. Wie unterscheidet sich der BDS vom eigentlichen Dachverband der SG Spaichingen, dem DSB (Deutscher Schützenbund e.V. 1861/1951)? Beide Dachverbände haben Sportordnungen mit Schießdisziplinen, wobei beide über die weit bekannten Standardübungen wie 25 m Sportpistole, 100 m Karabiner o. ä. verfügen. Im BDS werden aber mehr moderne und vor allem dynamische Disziplinen angeboten. Daraus ergibt sich eine zusätzlich höhere Anforderung an die Waffenbeherrschung und anders gelagerte Fähigkeiten der Schützen. Wie kann ich der BDS-Gruppe beitreten? Grundsätzlich gefordert ist die Mitgliedschaft in der Schützengesellschaft Spaichingen e. V., da wir deren Stände nutzen. Danach wünschen wir uns eine rege Teilnahme an Schießübungen unserer BDS-Gruppe, die in der Regel einen oder eine Interessierte(n) an Disziplinen und Waffen heran führt. Nach einer Kennenlernphase von 6 Monaten kann ein Antrag auf die Aufnahme in die BDS-Gruppe und somit in den BDS gestellt werden. Welche Disziplinen können auf unseren Ständen geschossen werden? Es gilt das Sporthandbuch des BDS, das hier heruntergeladen werden kann. 100 m Langwaffe (Gewehr) mit einer max. Geschossenergie von 7000 Joule gem. Sporthandbuch Lw. 50 m Langwaffe (Gewehr) mit einer max. Geschossenergie von 7000 Joule gem. Sporthandbuch Lw. (in Planung steht eine zusätzliche Fallplattenanlage bis 1500 Joule) 25 m Pistole und Revolver bis 1500 Joule (Scheiben, Duell, Fallplatte und Speed, mod. Mehrdistanz aus der Schützenstellung) gem. Sporthandbuch Kw. Langwaffe mit Kw-Patrone und KK (Fallplatte und Speed) gem. Sporthandbuch Lw. Flinte mit Flintenlaufgeschoss (max 2200 Joule) für Speed (bis zu vier Bahnen) und mod. Mehrdistanz aus der Schützenstellung gem. Sporthandbuch Lw. (Flinte mit Schrot auf Fallplatte in Planung) Was erwarten wir von unseren Mitgliedern? Ganz an der Spitze unserer Erwartungen steht ein anständiges Verhalten und Kameradschaft! Wir wünschen auch das die Mitglieder, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, an den Meisterschaften des BDS teilnehmen. Ein wichtiger Punkt ist uns der Zusammenhalt in der Gruppe, auch wenn es zum Beispiel darum geht unsere Schießbahnen instand zu halten oder zu verbessern. Ansonsten steht die Freude und Herausforderung an diesem Sport im Vordergrund. Allerdings darf Schiessen auch Spaß machen ! ;-) Weiter Informationen gibt es im persönlichen Gespräch mit dem Ansprechpartner der BDS-Gruppe unter folgender Mailadresse: bdsgruppe@sg-spaichingen.de !
BDS - Gruppe SG Spaichingen e.V.
Copyright by: Schützengesellschaft Spaichingen e.V
BDS-Gruppe SG Spaichingen e.v.
BDS-Gruppe SG Spaichingen e.v.
Wer oder was ist der BDS? BDS steht für „Bund Deutscher Sportschützen 1975 e.V.“, einem der jüngeren Dachverbände für sportliches Schiessen in Deutschland. Wie unterscheidet sich der BDS vom eigentlichen Dachverband der SG Spaichingen, dem DSB (Deutscher Schützenbund e.V. 1861/1951)? Beide Dachverbände haben Sportordnungen mit Schießdisziplinen, wobei beide über die weit bekannten Standardübungen wie 25 m Sportpistole, 100 m Karabiner o. ä. verfügen. Im BDS werden aber mehr moderne und vor allem dynamische Disziplinen angeboten. Daraus ergibt sich eine zusätzlich höhere Anforderung an die Waffenbeherrschung und anders gelagerte Fähigkeiten der Schützen. Wie kann ich der BDS-Gruppe beitreten? Grundsätzlich gefordert ist die Mitgliedschaft in der Schützengesellschaft Spaichingen e. V., da wir deren Stände nutzen. Danach wünschen wir uns eine rege Teilnahme an Schießübungen unserer BDS-Gruppe, die in der Regel einen oder eine Interessierte(n) an Disziplinen und Waffen heran führt. Nach einer Kennenlern- phase von 6 Monaten kann ein Antrag auf die Aufnahme in die BDS-Gruppe und somit in den BDS gestellt werden. Welche Disziplinen können auf unseren Ständen geschossen werden? Es gilt das Sporthandbuch des BDS, das hier heruntergeladen werden kann. 100 m Langwaffe (Gewehr) mit einer max. Geschossenergie von 7000 Joule gem. Sporthandbuch Lw. 50 m Langwaffe (Gewehr) mit einer max. Geschossenergie von 7000 Joule gem. Sporthandbuch Lw. (in Planung steht eine zusätzliche Fallplattenanlage bis 1500 Joule) 25 m Pistole und Revolver bis 1500 Joule (Scheiben, Duell, Fallplatte und Speed, mod. Mehrdistanz aus der Schützenstellung) gem. Sporthandbuch Kw. Langwaffe mit Kw-Patrone und KK (Fallplatte und Speed) gem. Sporthandbuch Lw. Flinte mit Flintenlaufgeschoss (max 2200 Joule) für Speed (bis zu vier Bahnen) und mod. Mehrdistanz aus der Schützenstellung gem. Sporthandbuch Lw. (Flinte mit Schrot auf Fallplatte in Planung) Was erwarten wir von unseren Mitgliedern? Ganz an der Spitze unserer Erwartungen steht ein anständiges Verhalten und Kameradschaft! Wir wünschen auch das die Mitglieder, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, an den Meisterschaften des BDS teilnehmen. Ein wichtiger Punkt ist uns der Zusammenhalt in der Gruppe, auch wenn es zum Beispiel darum geht unsere Schießbahnen instand zu halten oder zu verbessern. Ansonsten steht die Freude und Herausforderung an diesem Sport im Vordergrund. Allerdings darf Schiessen auch Spaß machen ! ;-) Weiter Informationen gibt es im persönlichen Gespräch mit dem Ansprechpartner der BDS-Gruppe unter folgender Mailadresse: bdsgruppe@sg-spaichingen.de !